Menu
Menü
X

Offenbacher Reformationsgottesdienst in der Lutherkirche Offenbach

Am Sonntag, den 27. Oktober 2019 findet um 11:00 Uhr der Offenbacher Reformationsgottesdienst in der Evangelischen Lutherkirche (Waldstraße 74-76) statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto "Friede den Fernen und den Nahen" (Jesaja 57,19). Auf die Besucher wartet ein besonders musikalischer Gottesdienst. Er ist nämlich zugleich auch Eröffnungsgottesdienst der Offenbacher Tage der Kirchenmusik.

Verschiedene Offenbacher Chöre werden zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes beitragen: Die Rhein-Main-Vokalisten unter der Leitung von Jürgen Blume, die Offenbacher Kantorei unter der Leitung von Dekanatskantorin Bettina Strübel sowie der Kirchenchor Bieber unter der Leitung von Dorothea Calliebe-Winter und der Klavierbegleitung von Annette Kreutzer. An der Steinmeyer-Orgel der Lutherkirche werden Jürgen Blume und Bettina Strübel zu hören sein.

Die Predigt wird die für Offenbach zuständige Prodekanin des Evangelischen Stadtdekanates Frankfurt und Offenbach Dr. Ursula Schoen halten. Die Liturgie des Gottesdienstes werden verschiedene Offenbacher Pfarrerinnen und Pfarrer gestalten. Mit dem Reformationsfest erinnern Protestantinnen und Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation: Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther seine berühmten 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit. Dieser Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der Reformation, die zum Entstehen der evangelischen Kirche führte. Die Impulse der Reformation hatten nicht nur weitreichende Auswirkungen auf Kirche, Theologie und gelebten Glauben, sie brachten auch Umbrüche und Veränderungen in Kunst, Kultur, Gesellschaft und Politik mit sich.


top