Menu
Menü
X

Osterkerze der Lutherkirche für das Jahr 2021

„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6,36) So lautet die Jahreslosung für 2021. Sie stammt aus der sogenannten Feldrede im Lukasevangelium. Dort mahnt Jesus auch Werte wie Zuwendung und Solidarität, Nächstenliebe und Feindesliebe an. Die Osterkerze versucht diese Worte der Jahreslosung bildlich darzustellen.

Die Osterkerze der Lutherkirche der Evangelischen Mirjamgemeinde Offenbach für das Jahr 2021 wurde, wie schon seit vielen Jahren, von Frau Edith Buch gestaltet. Hierbei hatte sie folgende Gedanken:

"Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!" (Lukas 6,36)

So lautet die Jahreslosung für 2021. Sie stammt aus der sogenannten Feldrede im Lukasevangelium. Dort mahnt Jesus auch Werte wie Zuwendung und Solidarität, Nächstenliebe und Feindesliebe an. Die Osterkerze versucht diese Worte der Jahreslosung bildlich darzustellen.

Gott ist Quelle der Barmherzigkeit. Von Gottes Händen gehalten, getragen und getröstet dürfen wir seiner Barmherzigkeit gewiss sein. Weil wir Gottes Barmherzigkeit erfahren, können und sollen auch wir barmherzig sein. Gegenüber anderen aber auch mit uns selbst.

Gottes Barmherzigkeit meint mehr als nur Mitleid oder Mitgefühl. Gott öffnet uns sein Herz. Gott ist mit Jesus Mensch geworden. Er ist uns Menschen ganz nah. Er teilt Leid und Elend, Verletzlichkeit und Gewalt, Krankheit und Sterben. Er fühlt mit. Er wendet sich uns Menschen zu, ist uns ganz gleich, mit uns auf Augenhöhe verbunden.

Barmherzigkeit meint aber nicht nur die Fürsorge und individuelle Zuwendung für einen in Not geratenen Nächsten. Barmherzigkeit ist parteiisch. Sie ist Auftrag an uns alle. Sie ist untrennbar mit der Forderung nach Gerechtigkeit, Versöhnung, Frieden und Bewahrung der Schöpfung verbunden.

Mit der Gewissheit von Gott bedingungslos angenommen zu sein können wir auch barmherzig gegenüber uns selbst sein. Wir müssen nicht perfekt sein, wir dürfen Menschen mit Fehlern und Grenzen sein. So getragen können und sollen wir barmherzig durchs Leben gehen und die Welt verändern - hin zu mehr Barmherzigkeit.

Durch die Auferstehung Jesu ist das Kreuz und der Tod nicht der Schlusspunkt oder das Ende. Es wird durch Gottes Liebe und Barmherzigkeit zu den Menschen ein Symbol für einen Neuanfang, zum Lebensbaum. Es überwindet die Gewalt.

Die Sonne steht für die Gerechtigkeit Gottes sowie für seine bedingungs- und grenzenlose Liebe zu uns Menschen.

Alpha und Omega beziehen sich auf auf Kapitel 22 Vers 13 in der Offenbarung des Johannes "Ich bin das A und O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."


top