Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen,

auf der Internetseite der Evangelischen Mirjamgemeinde Offenbach!

Die Evangelische Mirjamgemeinde ist 2014 aus der Fusion der Evangelischen Lauterborngemeinde, der Evangelischen Luthergemeinde, der Evangelischen Paul Gerhardt-Gemeinde und der Evangelischen Schlosskirchengemeinde hervorgegangen. Namensgeberin der neuen fusionierten Gemeinde ist die alttestamentliche Prophetin Mirjam.

Aktuelle Nachrichten

EKD Antisemitismus-Beauftragter

„Judenfeindschaft und christlicher Glaube schließen einander aus“

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat auf seiner Sitzung am 18.10.2019 in Hannover erstmals einen „Beauftragten für den Kampf gegen Antisemitismus“ berufen. Die Beauftragung wurde dem Berliner Theologen Christian Staffa übertragen, der diese für die Dauer der gegenwärtigen Ratsperiode wahrnimmt. Im Hauptamt ist Staffa seit 2013 Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche an der Evangelischen Akademie zu Berlin. Zu den Aufgaben des Beauftragten gehört die Unterstützung der Kirchenleitungen bei ihren Anstrengungen im Kampf gegen Antisemitismus.

EKD

EKHN-Jahresbericht 2019

Jahresbericht der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau 2019 nimmt Staat und Kirche in Blick

Es ist ein bisschen so, wie in einer menschlichen Beziehung: Für manche ist sie zu eng, für manche dann wieder zu locker. Wie sieht das aber nun mit Staat und Kirche aus? Genau darüber macht sich der druckfrische EKHN-Jahresbericht 2019 jetzt Gedanken.

EKHN/Rahn

Wertschätzung für Nutztiere

Evangelische Kirche fordert neue Wertschätzung für Nutztiere

Eine neue Wertschätzung für Nutztiere und die aus ihnen gewonnenen Lebensmittel sowie eine deutliche Verringerung des durchschnittlichen Fleischkonsums fordert die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in einer Ende September vorgelegten Veröffentlichung.

Pixabay
30.10.2019 stb

"schaut hin" - Das Leitwort des Ökumenischen Kirchentages steht fest

Der 3. Ökumenische Kirchentag 2021 in Frankfurt am Main steht unter dem Leitwort „schaut hin“ (Mk 6,38). Präsidentin und Präsident des OEKT 2021 Bettina Limperg und Thomas Sternberg gaben dies Ende Oktober 2019 gemeinsam mit Bischof Georg Bätzing vom gastgebenden Bistum Limburg sowie Kirchenpräsident Volker Jung von der gastgebenden Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bekannt.

29.10.2019 stb

Workshop "A child of our time" für Jugendliche ab 14 Jahren

In Gedenken an die Reichspogromnacht führt die Offenbacher Kantorei am Sonntag, 10. November 2019, das Oratorium “A child of our time” in der Markuskirche auf. Im Zentrum des Oratoriums steht die anonymisierte Geschichte des 17-jährigen Juden Herschel Grynszpan, der am 7. November 1938 den deutschen Botschafter in Paris erschossen hat. Dies war ein willkommener Vorwand für die Nationalsozialisten, um eine Welle antisemitischer Gewalt auszulösen. Das Haus der Stadtgeschichte Offenbach bietet in Kooperation mit der Offenbacher Kantorei hierzu einen Worshop als Begleitprogramm speziell für Jugendliche ab 14 Jahren an.

22.10.2019 stb

Offenbacher Reformationsgottesdienst in der Lutherkirche Offenbach

Am Sonntag, den 27. Oktober 2019 findet um 11:00 Uhr der Offenbacher Reformationsgottesdienst in der Evangelischen Lutherkirche (Waldstraße 74-76) statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto "Friede den Fernen und den Nahen" (Jesaja 57,19). Auf die Besucher wartet ein besonders musikalischer Gottesdienst. Er ist nämlich zugleich auch Eröffnungsgottesdienst der Offenbacher Tage der Kirchenmusik.

 

19.10.2019 stb

„Judenfeindschaft und christlicher Glaube schließen einander aus“

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat auf seiner Sitzung am 18.10.2019 in Hannover erstmals einen „Beauftragten für den Kampf gegen Antisemitismus“ berufen. Die Beauftragung wurde dem Berliner Theologen Christian Staffa übertragen, der diese für die Dauer der gegenwärtigen Ratsperiode wahrnimmt. Im Hauptamt ist Staffa seit 2013 Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche an der Evangelischen Akademie zu Berlin. Zu den Aufgaben des Beauftragten gehört die Unterstützung der Kirchenleitungen bei ihren Anstrengungen im Kampf gegen Antisemitismus.

11.10.2019 stb

Mahnwache als Zeichen der Verbundenheit mit Jüdinnen und Juden

Vor der Synagoge im Frankfurter Westend, Freiherr-vom-Stein-Straße 30 (U-Bahn-Haltestelle: Westend), gibt es zu Beginn des Schabbat Freitag, 11. Oktober 2019, 18 Uhr, eine Mahnwache. „Wir stehen auf gegen Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit. Wir wollen ein Zeichen setzen der Solidarität und des Mitgefühls. Es ist uns wichtig, dass Jüdinnen und Juden sich ohne Angst zum Gebet versammeln können“, heißt es in dem Aufruf, den die Gedenkgruppe der Evangelischen Dreikönigsgemeinde Frankfurt formuliert hat zu dem Hashtag „#GemeinsamFriedenStiften“, den auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) benutzt.

30.09.2019 stb

Evangelische Kirche fordert neue Wertschätzung für Nutztiere

Eine neue Wertschätzung für Nutztiere und die aus ihnen gewonnenen Lebensmittel sowie eine deutliche Verringerung des durchschnittlichen Fleischkonsums fordert die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in einer Ende September vorgelegten Veröffentlichung.

07.09.2019 stb

Von Nestmomenten und anderen Vorkommnissen

Nach der Sommerpause wird die Konzertreihe im Paul-Gerhardt-Haus der Evangelischen Mirjamgemeinde mit unterschiedlichen Veranstaltungen fortgesetzt:

Am Samstag, den 21. September 2019 um 19:30 Uhr ist unter dem Titel „Von Nestmomenten und anderen Vorkommnissen“ ein Konzert der Frankfurter Liedermacherin Eva Beyer & Band zu erleben.

07.09.2019 stb

Bahn-Freifahrten auch für junge Menschen in Freiwilligendiensten gefordert

Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat die Bundesregierung aufgefordert, auch jungen Menschen, die Freiwilligendienste leisten, Freifahrten mit der Deutschen Bahn zu ermöglichen. Grund für die Forderung ist die Einführung von kostenlosen Bahnfahrten für Bundeswehrangehörige in Uniform ab dem 1. Januar 2020.

07.09.2019 stb

EAK erinnert an Deserteure und Kriegsdienstverweigerer im Zweiten Weltkrieg

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK) hat aus Anlass des Beginns des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren an das Schicksal und die Verfolgung von Kriegsdienstverweigerern, Kriegsgegnern und Deserteuren erinnert, die einer unnachgiebigen Verfolgung durch das NS-Regime ausgesetzt waren und ihren Widerstand oft mit dem Leben bezahlen mussten.

top