Menu
Menü
X

Aktuelle Nachrichten aus Gemeinde und Evangelischer Kirche

Alternative zur Absage: 10. Jugendkirchentag im Netz

„... dann streamen wir eben“ - Der Jugendkichentag trotzt Corona

"WI(r) verändern die Welt. Bist Du dabei?" Mit diesem Motto sollte der Jugendkirchentag am diesjährigen Fronleichnamswochenende eigentlich in Wiesbaden eröffnet werden. Nun plant die Arbeitsstelle Jugendkirchentag ein digitales Ersatzformat an zwei Tagen und zwar vom 13. und 14. Juni 2020.

jukt

Pfingstbotschaft von Volker Jung

Pfingsten in Coronazeiten: Gottes Geist bringt Menschen zusammen

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Volker Jung hat angemahnt, auch die weltweiten Folgen der Coronakrise deutlicher in den Blick zu nehmen als bisher. In seiner Pfingstbotschaft schreibt er, dass angesichts der Herausforderungen bei uns oft vergessen werde, dass die Pandemie Menschen weltweit betreffe. Jung: „In vielen Ländern sind es oft wieder einmal die Ärmsten, die besonders betroffen sind. Mich stärkt zurzeit deshalb auch, wenn ich spüre, wie Christinnen und Christen weltweit miteinander verbunden sind und wie sie sich besonders um diejenigen mühen, die besondere Hilfe brauchen.“ Für Jung sei das auch ein Zeichen dafür, dass Gottes Geist bis heute „in uns und unter uns wirkt“. An Pfingsten steht traditionell die Beschäftigung mit Gottes Geist im Mittelpunkt, der im Glauben der Christinen und Christen alle Menschen miteinander verbindet.

Fundus, Carsten Sommer

Tag der Befreiung

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs: Krisen und Kriege gemeinsam beenden

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Volker Jung hat anlässlich des Endes des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren an die Verantwortung aller erinnert, „für gerechten Frieden in unserer globalisierten Welt einzutreten“.

pixabay

Wir sind weiter für Sie/ Euch da!

Offene Ohren, Seelsorge oder helfende Hände

In der aktuelle Situation der Corona-Epidemie sind wir alle herausgefordert - ob in den Familien oder als Alleinstehende. Da kann es helfen, seine Sorgen und Nöte zu teilen.

Wir sind weiterhin für Sie/ Euch da, auch wenn zur Zeit keine Gottesdienste, Veranstaltungen oder Gruppentreffen statt finden können.

Jeder /Jede, der/ die ein offenes Ohr oder helfende Hände benötigt, kann sich an Pfarrerin Brigitte Hoßbach und an Pfarrer Ulrich Knödler wenden oder sich im Gemeidebüro der Evangelischen Mirjamgemeinde Offenbach melden.

  • Pfarrerin Brigitte Hoßbach
    Telefon: 069/ 86006893

  • Pfarrer Ulrich Knödler
    Telefon: 069/ 855177

  • Gemeidebüro der Evangelischen Mirjamgemeinde Offenbach
    Telefon: 069/ 854149

 

Gottesdienstes

Ab dem 24.5.2020 finden in der Lutherkirche wieder sonntags Präsenzgottesdienste statt. Ab dem 31.05. 2020 finden vorerst im Vierzehn-Tage-Rhythmus auch in der Kirche im Paul-Gerhardt-Haus wieder Gottesdienste satt. Das Schutzkonzept zur Wiederaufnahme von Gottesdiensten in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau der Ev. Mirjamgemeinde Offenbach am Main und die allgemeinen Hygieneregeln sind zu beachten. Beachten auch die Aushänge vor Ort und folgen Sie Bitte den Anweisungen der Mitarbeitenden.

Infos zu den Maßnahmen zum Infektionsschutz

 

Gemeindebüro

Das Gemeindebüro ist telefonisch oder per E-Mail zu erreichen, bleibt aber für Publikumsverkehr geschlossen.

 

Veranstaltungen und Treffen

In Anbetracht der aktuellen Lage finden wegen der Corona-Epidemie an allen Orten der Evangelischen Mirjamgemeinde Offenbach bis auf weiteres keine Veranstaltungen, Konzerte, Chorproben, Gruppentreffen und Gemeindekreise statt.

(Stand: 23.5.2020)

25.03.2020 stb

EKD-Ratsvorsitzender fordert Aufnahme von geflüchteten Kindern

Angesichts der weltweit rasanten Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus fordert der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich-Bedford-Strohm, eine umgehende Aufnahme von geflüchteten Kindern aus Lagern auf den griechischen Inseln. „Den Schutzsuchenden in den Flüchtlingslagern droht eine Katastrophe, sobald die Erkrankung Covid 19 dort ausbricht. Sie müssen sofort an einen sicheren Ort gebracht werden.“

23.03.2020 stb

Corona-Rettungsschirm für freie Wohlfahrtspflege spannen

Die Diakonie leistet - wie die Wohlfahrtspflege insgesamt - ihren Beitrag in der Ausnahmesituation der Corona-Pandemie. "Wir haben die Verpflichtung, im Rahmen unserer Möglichkeiten alle Kapazitäten in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen - und zwar da, wo sie gebraucht werden", sagt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie. In evangelischen Krankenhäusern, in der Pflege und auch allen anderen Einrichtungen des evangelischen Sozialverbands werde derzeit mit hohem Engagement Großartiges geleistet. Der Diakonie-Präsident zeigt sich erleichtert darüber, dass sich abzeichnet, die freie Wohlfahrtspflege unter den Rettungsschirm der Bundesregierung zu bekommen.

23.03.2020 stb

Offenbacher Kantorei ruft zu Solidarität mit freiberuflichen Musiker*innen auf

Die Offenbacher Kantorei musste, wie so viele Veranstalter, ihr für den 15. März geplantes Messias-Konzert aufgrund des Corona-Virus' kurzfristig absagen. Um ein Zeichen der Solidarität mit den freiberuflichen Orchestermusiker*innen und Solist*innen zu setzen, zahlt die Offenbacher Kantorei den Musiker*innen daher trotz Ausfall des Konzertes die Hälfte des vereinbarten Honorars.

20.03.2020 stb

Ökumenisch Beistand Trost und Hoffnung

Anlässlich der weltweiten Corona-Pandemie rufen die katholische, evangelische und orthodoxe Kirche in Deutschland zu Zuversicht und Vertrauen auf. Jeder könne sich der solidarischen Unterstützung, des Beistands und Gebets gewiss sein. Das schreiben in einem am 20. März 2020 veröffentlichten gemeinsamen Wort „Beistand, Trost und Hoffnung“ der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos.

13.03.2020 stb

Messias-Konzert am 15. März abgesagt

Das große Messias-Konzert der Offenbacher Kantorei wird wegen des Corona-Virus nicht am Sonntag, den 15. März 2020 statt finden. In Anbetracht der aktuellen Lage, hat der Vorstand des Chores die Absage beschlossen und wird nun über eine Alternative nachdenken. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit und können beim nächsten Konzert eingelöst werden.

04.03.2020 stb

Flüchtlinge in Griechenland: „Wehrlose Menschen in Schutz nehmen“

Angesichts der katastrophalen Lage an der griechischen Außengrenze der EU fordert der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Volker Jung die sofortige Aufnahme von Schutzsuchenden in Deutschland. „Mit dieser Situation darf Griechenland jetzt nicht alleine gelassen werden“, betonte Jung. Hier geht es um wehrlose Menschen, die keine Zukunft in der Türkei sehen. Nicht wenige laufen geradezu um ihr Leben. Ihr legitimes Schutzinteresse muss jetzt absolute Priorität bekommen“, so der Kirchenpräsident.

04.03.2020 stb

Familienkonzert "Wer macht denn da Musik?"

Die Evangelische Mirjamgemeinde Offenbach lädt am Samstag, den 7.3.2020 um 15.30 Uhr zu einem Familienkonzert unter dem Motto "Wer macht denn da Musik?" in die Lutherkirche (Waldstr. 74 - 76) ein. Es musiziert das Barockensemble "Bona mente". Mit dabei ist auch wieder der Rabe, der wie immer sehr wissbegierig ist.

02.03.2020 stb

30. Lauterborner Klavierfrühling im Paul-Gerhardt-Haus

Der 30. Lauterborner Klavierfrühling vom 20.3 - 22.3.2020 eröffnet die diesjährige Konzertreihe im Paul-Gerhardt-Haus der Evangelischen Mirjamgemeinde (Lortzingstr. 10). Es warten eindrückliche musikalische Erlebnisse für Zuhörer und Zuhörerinnen.

top